P + L Systems und Pelsis

Sie suchen Geräte zum Gebäudemanagement, z.B. professionelles Waschraumzubehör oder elektrische Insektenfallen für gehobene Ansprüche? Dann legen wir Ihnen unseren Hersteller Pelsis mit seinen Untermarken ans Herz.
Pelsis Logo

Pelsis Marken bei creoven

  • Insect-O-Cutor Insektenschutzgeräte
  • Synergetic UV-Röhren
  • Glupac Klebefolien
  • P + L Systems Washroom (Seifenspender, Händetrockner)
Insect-O-Cutor Logo


P + L Systems Washroom Logo
dekorative Insektenfalle Aura
Die Insect-O-Cutor Fluginsektenfallen überzeugen durch technische Innovation und Design. Sie locken Insekten mit UV-Licht in den Fangbereich und decken alle Anwendungsgebiete ab. Stromgitter-Fallen wie das beliebte Model "Allure" haben einen großen Wirkradius und kommen für Gewerbe, Industrie- und Lagerräume in Betracht. Für hygienisch sensible Bereiche wie die Küche, eignen sich Klebefolien, z.B. das Gerät "Edge". Im öffentlichen Raum sind dekorative Insektenfallen mit verdecktem Fangbereich ideal. Im Bild sehen Sie die Klebefolien-Falle "Aura" für Restaurants und Cafés.

Entwicklung des Unternehmens

Das Unternehmen Pelsis Ltd hat seinen Hauptsitz bei Knaresborough, Großbritannien. Die Firma wurde 1984 als "P + L Systems Holding" von Peter Hicks gegründet und vertrieb Stromgitterfallen unter der Marke Insectaflash. Die Initialen P + L stehen übrigens für Peter und Lynne, seine Frau. Die Besitzverhältnisse des Kleinunternehmens wechselten in den folgenden Jahren oft, weitere Firmen wurden eingegliedert. Im Jahr 2009 übernahm P + L Systems die Marke Insect-O-Cutor, der Hersteller von Insektenschutzgeräten bestand seit 1962 in den UK. Im Jahr 2014 wurde P + L Systems zu Pelsis umbenannt.

Blick ins Lager und zu den Mitarbeitern

Der aktuelle CEO von Pelsis, Herr Peter Mangion sagt dazu später "Wir sehen Schädlingsbekämpfung als strategisches Geschäftsfeld und versuchen ständig neue, nicht wettbewerbsfähige Unternehmen von der richtigen Qualität zu unserem bestehenden Portfolio hinzufügen."

Entwicklung des Unternehmens

Im Jahr 2006 wurde Peter Mangion (Twitter: @mangion44) als Geschäftsführer der Pelsis Gruppe angeworben. Geboren wurde er 1961 in Taplow, unweit von London, und war im Verbrauchermarketing für Marken wie Wilkinson Sword und Henkel tätig. Bei Pelsis ist der CEO u.a. mit der strategischen Planung beschäftigt. Seine ersten Handlungen waren die Strukturierung des Produkt Portfolios und die Änderung der Preisgestaltung von "gut und günstig" zu "Design und Qualität". Laut der Yorkshire Post hat das Unternehmen mit Peter Mangion ein bezeichnendes Umsatzwachstum von 9 Mio. € auf 90 Mio. € in seinen ersten zehn Jahren erzielt.

Auch Privat gibt Peter Mangion Vollgas - mit schnellen Autos. Wenn es die Zeit erlaubt, nimmt er selbst an Rennen z.B. dem Carrera Cup Great Britain teil. Sein liebster Porsche Rennwagen ist der 1998 911 GT1. Im Juni 2018 holte er beim zweiten Rennen im Oulton Park den ersten Platz in seiner Klasse. Auf seinem Wagen und der Schutzbekleidung prangt selbstverständlich das Pelsis Logo. Dies ist eine gute Werbung, wenn Mr. Mangion auf dem Siegertreppchen steht.

Allgemein scheint man bei Pelsis eine Vorliebe für Autos zu haben. Das Branchenblatt pestmagazine.co.uk berichtet im Oktober 2012, dass der Verkäufer des Monats uneingeschränkte Nutzung zu einem Mini Cooper aus dem Firmenfuhrpark erhält. Die Manager nutzten die Buchstaben FLY (Fliege) im Nummernschild und zeigen auch beim Great Knaresborough Bed Race, einem Seifenkistenrennen mit Flussdurchquerung, vollen Einsatz für einen guten Zweck.

Die jüngste Entwicklung: viel Platz für Wachstum

Im April 2012 bezieht P + L Systems das aktuelle Hauptquartier in Knaresborough mit einer Lagerfläche über 2.700 m2 und Büros auf knapp 1.400 m2. Zu dem Zeitpunkt war ein Drittel des Lager- und Bürokomplexes noch ungenutzt und deutete das bevorstehende globale Wachstum an.

Pelsis gehört seit Jahren zu den führenden B2B-Unternehmen im Sektor Schädlingsbekämpfung und Gebäudemanagement. Zu den Kunden zählen selbstständige Kammerjäger, Einzelhändler und globale Distributoren. Der Verkauf ist über Shops wie creoven natürlich auch an Privatpersonen bzw. Kleinunternehmer gesichert.

Nah dran am Kunden

Was Pelsis stark gemacht hat, war (und bleibt) immer die direkte Ansprache von Schädlingsbekämpfern. Diese Handelsmethode begann bei den frühen Tagen von P + L Systems. Das Unternehmen warb weltweit Wirtschaftsabsolventen an. Mit ihren jeweiligen Sprachkenntnissen öffneten sie internationale Märkte für P + L. Frankreich, Deutschland und Spanien waren die ersten Länder, die vom Vereinten Königreich aus "erobert" wurden. Heute hat Pelsis 11 Standorten in Europa, Asien und den USA mit Kunden in über 80 Ländern und weltweit über 270 Mitarbeitern.

Pelsis bietet technische Beratung in über 14 Sprachen an, damit Kunden wie gewohnt kommunizieren können. Neben den europäischen Sprachen gibt es Muttersprachler für Chinesisch und Russisch im Unternehmen. Wie das petstmagazine.co.uk im Oktober 2012 bemerkt, ist dies keine Selbstverständlichkeit in tiefsten North Yorkshire.

Die Pelsis Academy in Knaresborough

Auch heute ist der direkte Kontakt mit Anwendern wichtig für Pelsis. Ihr Schulungszentrum, die Pelsis Academy, wurde im November 2015 in Anwesenheit der britischen Verbände für Schädlingsbekämpfung eröffnet. Die Akademie vermittelt Mitarbeitern, Kunden und Vertretern aus Handel und Industrie die neuesten Produkte und Techniken der Branche. Neben den Veranstaltungen in Knaresborough werden auch an anderen Regionen des Landes Schulungen angeboten und von Besuchern aus In- um Umland mit Begeisterung angenommen. CEO Peter Mangion sagt: "Bei Pelsis haben wir das Lernen und die Entwicklung in den Mittelpunkt unseres Handelns gestellt."

Ein virtueller Rundgang zeigt die Räumlichkeiten auf 4.000 m2 mit moderner, farbenfroher Einrichtung im Stil der Google Büros. Die Architekten Barrett + Barrett hatten den Auftrag, Spaß in die eher trockene Wissensvermittlung zu bringen. Mit einem Kickertisch, einer offenen Küche mit Naschkram und vielen Erholungsmöglichkeiten für die Besucher ist ihnen dies gelungen.

An einer Wand sind die Hauptwerte des Unternehmens Pelsis vermerkt: Qualität, Innovation und Gemeinschaft. Selbst Nachbildungen von Nagern, Vögeln und Insekten wurden als gestalterisches Element eingesetzt. Humorvolle Zeichnungen zeigen Fliegen, die Golf spielen, Yoga machen und, aufgestellt im Waschraum, in menschlicher Pose urinieren. Natürlich sind auch die dekorativen Insektenfallen von Insect-O-Cutor und das Waschraumzubehör von P + L Systems integriert.

Das Highlight ist ein zweigeschossiges, lebensgroßes Demonstrationshaus über dem Warenlager. Hier wird theoretisches Wissen in der Praxis erprobt. Die Kursteilnehmer suchen nach Indikatoren für Schädlinge und besprechen Ihre Vorgehensweise mit dem Schulungsteam.

Lernen Sie heute in der "creoven Akademie"

Funktion und Platzierung von elektrischen Insektenfallen

Stechmuecke Falle
Elektrische Fallen mit UV-Röhren ahmen die Wellenlänge von Sonnenlicht nach und ziehen somit Insekten an. Diese landen am Stromgitter, auf der Kleefolie oder bei Lebendfallen in einem Sammelbehälter. Für maximale Wirksamkeit sollten UV-Röhren alle 12 Monate, zu Beginn der Saison, gewechselt werden. Folien werden spätestens nach einem Monat erneuert, um die Klebkraft zu erhalten. Starkes Insektenaufkommen, trockene Luft oder Staub können den Wechsel früher notwendig machen.

Der richtige Standort für die elektrische Insektenfalle muss individuell abgestimmt werden. Installieren Sie das Gerät falls möglich zwischen der Einflugöffnung der Insekten und dem Schutzbereich. Luftströmung durch Heizung, Ventilatoren oder Klimaanlage verändern den Flug der Insekten.

Die Anbringung in 2 Meter Höhe, im Winkel von 90° zu natürlichen Lichtquellen ist ideal. Bei der Installation sollte ein deutlicher Abstand zu andere Licht- und Wärmequellen eingehalten werden, auch zu Fenstern und Türen. Für Wartung, Reinigung und ggf. Austausch der Folien sollen das Gerät leicht zugänglich sein.

In Hygienebereiche, z.B. bei der Lebensmittelproduktion sollten ausschließlich Fallen mit Klebefolie eingesetzt werden. Je nach Raumgröße können ggf. mehrere Fallen erforderlich sein.


Quellen:
https://www.pestmagazine.co.uk/media/245694/18-21-p-and-l.pdf
https://www.pestmagazine.co.uk/media/246542/23-its-cool-to-train.pdf
https://www.yorkshirepost.co.uk/business/ldc-backs-yorkshire-based-pelsis-as-it-aims-for-global-growth-1-8730833/
http://www.barrettarchitects.com/news/

Kostenloser Versand


  • *Wir liefern innerhalb Deutschlands ab einen Warenwert von 29,- Euro versandkostenfrei! Darunter bezahlen Sie nur 5,90 Euro.

  • Versandkosten
  • Sendungsverfolgung

© Copyright 2018 Creoven. Alle Rechte vorbehalten.    SmilingShops®

Nach oben