Luftverbesserer

Warum gehen wir so gern im Wald spazieren, genießen die Wattwanderung am Meer und freuen uns trotz aller Anstrengung auf den höchsten Berggipfel?

Die schöne Aussicht, das angenehme Gefühl der arbeitenden Waden - und die vitalisierende unverbrauchte Luft reizen uns immer wieder zu neuen Abenteuern. Eine knackige Portion Sauerstoff regt den Menschen zu Höchstleistungen an, belebt gleichermaßen Körper und Geist. Auch bei Ihnen zu Hause oder an der Ladentheke im Bistro ist das besondere Erlebnis reiner, ideal klimatisierter Luft dank technischer Raffinesse jederzeit möglich. Stöbern Sie genüsslich durch unsere Auswahl an Luftverbesserern, doch lassen Sie sich von den frischen Angeboten bloß nicht umpusten!

Inhalt:

Luftqualität ist Lebensqualität

Die Luft der Erdatmosphäre ist im Normalzustand ein Gemisch aus gasförmigem Stickstoff, Sauerstoff und zu sehr geringen Teilen anderer Gase wie Argon. Sind diese Gegebenheiten erfüllt, ist, physikalisch betrachtet, Luft gleich Luft. Doch den fühlbaren Unterschied kennen Sie sicherlich. Die menschliche Wahrnehmung reagiert sehr sensibel auf Veränderungen der Lufttemperatur, -feuchtigkeit und -reinheit. Luftverschmutzung und Belastung durch Allergene vermindern das Lebensgefühl beträchtlich.
Ihr Gesundheitsempfinden beginnt bei sich, bei Ihrem körperlichen und seelischen Wohlgefühl. Auf den Lebensraum übertragen symbolisieren die eigenen vier Wände diesen privatesten Schutzraum, den es zu hegen und zu pflegen gilt. Nachts, wenn Sie schlafen, regeneriert sich der Körper. In dieser Ruhephase ohne Stress und Anspannung ist es ratsam, optimale Bedingungen für ausreichende Erholung zu schaffen. Unangenehme Reize von außen werden tunlichst ausgeschlossen, empfindliche Menschen verreisen beispielsweise niemals ohne Ohrstöpsel. Evtl. investieren Sie zu Hause in eine hochwertige Matratze, trinken vor dem Zubettgehen einen milden Kräutertee und legen sich eine Schlafmaske auf. Es wäre unbedacht, bei der Planung für einen erbaulichen Schlaf die existentielle Atemluft zu vernachlässigen und grade hier zu sparen.

Innenraumluft mal genau untersucht:

  • Allergene wie Hausstaub, Milben, Schimmelpilzsporen, Tierhaare verursachen Entzündungen, Schnupfen und verstopfte Atemwege, Asthma, Hustenanfälle
  • Ausdünstungen aus Lacken und Baumaterial führen zu Kopfschmerzen, Übelkeit, sogar Krebserkrankungen möglich
  • Kohlenstoffdioxid durch Ausatmung, bei hoher Konzentration: Müdigkeit, Leistungsabfall
  • Feinstaub führt zu Augenproblemen wie Tränen und Entzündung, Lungenbelastung
  • Penetrante Gerüche erzeugen Unwohlsein, Übelkeit, Stress
  • Formaldehyd in Tabakrauch, Spanholzmöbeln wirkt in höherer Konzentration karzinogen

Frau

Auch Tagsüber macht schlechte Luft müde und schlapp, hemmt die Motivation und Tatenkraft. Den Unterschied in der Luftqualität bemerken Sie sofort, wenn Sie einmal an einem rauen Tag steil gegen den Wind laufen. Kennen Sie das Gefühl vom Spaziergang auf dem Deich oder beim Laufen übers offene Feld? Im Nu sind stadtgraue Wangen wieder kräftig farbig, wobei die Tönung von frisch belebt bis glühend rot reichen kann. Der Atem geht tiefer, Sie sind hellwach und guter Dinge, fühlen sich gesund und frei. Und nun versuchen Sie das einmal dasselbe Ergebnis mit einem Marsch vom Keller durchs Wohnzimmer zur Küche und zurück zu erreichen. Der Aufwand für Ihre Beine mag ähnlich sein, doch der Kick der schneidig sauberen Luft bleibt wohl aus.
Nicht nur Hausstaub und Allergene stören die Luftqualität im Wohnraum, sondern auch Schadstoffe und Umweltgifte von außen. In unserer Oberkategorie Luftverbesserer finden Sie daher alle Produkte, die Ihnen nützlich sein werden, die Luftqualität in geschlossenen Gebäuden zu verbessern. Darunter fallen Geräte zur Luftreinigung, Luftbefeuchtung und Luftentfeuchtung. Die Anwendung ist nicht nur im Hausgebrauch sinnvoll, sondern je nach Produkt auch in Wäscherein, Gastronomie, Geschäften und Büroräumen.
Natürlich sind all unsere Markengeräte durch internationale Schutzklassen geprüft und freigegeben. Genaue technische Hinweise finden sie bei der jeweiligen Artikelbeschreibung. Gern beantworten wir aufkommende Fragen auch telefonisch oder per Mail.

Luftreiniger, eine saubere Sache!

Einsatzmöglichkeiten professioneller Luftreiniger:

  • Allergikerhaushalte
  • Praxen, Krankenhäuser
  • Schulen, Kindergärten
  • Haustierbesitzer, Kleintierzucht
  • Gaststätten, Raucherclubs etc.
  • Lebensmittelverarbeitung
Zeichnung

Unsere Luftreiniger filtern Staub, Pollen, Tierhaare, Schimmelsporen, Bakterien sowie andere allergieauslösende Partikel sowie lästige Gerüche wie Zigarettenrauch und Kochausdünstungen aus der Raumluft. Dabei sind sie sehr leise, platzsparend und leicht zu reinigen.
Luftreiniger sind besonders Allergikern zu empfehlen, denn sie senken nachweislich die Pollenbelastung. Zwei bis drei hintereinander gelagerte Filter gewähren eine kraftvolle Reinigungsleistung.
Luftwäscher sind Luftbefeuchter und Luftreiniger in Einem. Sie säubern die Raumluft mit Filtern und ziehen sie zusätzlich durch ein Wasserbad. Das hat den Vorteil, das trockene Luft befeuchtet und z.B. gleichmäßig mit beigegebenen Ölen beduftet wird. Durch Zugabe von Silberionen werden selbst Bakterien abgetötet. Diese Technologie ist bauartbedingt in der Anschaffung etwas teurer.

Unsere Filterarten und ihre Wirkung

  • Vorfilter: Erster vorderer Filter, entfernt grobe Verschmutzungen und Staub
  • Aktivkohle bzw. Carbon: Ziehen wirksam Geruchsmoleküle aus der Luft
  • HPP-Filter: Hochwirksamer Partikelfilter der über stark magnetisierte Lamellen Partikel, Bakterien und Viren elektrisch auflädt und zurückhält
  • HEPA-Filter: Entfernt effizient selbst kleine Schadstoffe wie Feinstaub, Pollen, Tierhaare, Schimmelsporen, Bakterien usw.
  • Wasser: 2 in 1 Gerät, Filtert Feinpartikel und Pollen, trockene Luft wird befeuchtet
Werden die Filter regelmäßig kontrolliert, gesäubert und bei Bedarf ausgetauscht, erzielen Sie ein hohes Wirkungspotenzial mit einer Reinigungsrate von bis zu 99,99 Prozent!

Unsere professionellen Luftreiniger decken Raumflächen von bis zu 80m2 ab, somit sind sie prädestiniert für den Haus- und Bürogebrauch aber auch für Diskotheken, Bars und Gastronomie aller Art geeignet. Das besondere Plus unserer Geräte ist neben der sehr hohen Luftreinigungswirkung auch die Filterung von unangenehmen Gerüchen:
Stellen Sie sich vor, die gestrige Sportlerparty in Ihrem Veranstaltungsraum ging bis in den frühen Morgen hinein und in wenigen Stunden stehen bereits etliche Geschäftstreibende zum monatlichen Business-Brunch vor der Tür. Zum Frühstück riecht niemand gern kalten Zigarettenrauch, Bier- und Schweißausdünstungen, doch die Gerüche der Nacht können sehr hartnäckig sein und sich in Polster und Tapeten absetzten.

Solche Symphonien der Düfte kennt man in allen Lebensmittel verarbeitenden Betrieben. In Großküche und Kantine gart linkerhand seit Stunden der Sauerbraten, nebenan brät das Spinatomlett und im Backofen karamellisiert bereits die Crème für den Nachtisch. Verschiedenste Nuancen erfüllen den Raum, doch die Komposition der würzigen Aromen ist, musikalisch gesprochen, in den meisten Fällen weit von einem harmonisch-improvisierten Jazz entfernt, sondern ähnelt verdächtig einem dröhnenden Punkkonzert. Das hält kein Koch auf Dauer aus, wo doch eine freie Nase so wichtig fürs probieren und abschmecken ist. Ein professioneller Luftreiniger schafft im Handumdrehen Abhilfe! Das Gerät filtert natürlich auch am heimischen Herd, besonders in offenen Küchen oder bei räumlicher Nähe des Herdes zu Schlafzimmer und Kleiderschrank ist sein Einsatz angebracht. Platzsparend in der Konstruktion, ist er auch in kleinen Studentenzimmern mit integrierter Küchenzeile platzierbar. Am besten neben dem muffenden Wäscheberg!

Hobbygärtner mit stark duftenden Blüten im Haus profitieren ebenso von der Anwendung eines Profifilters. Die konzentrierten Ausdünstungen einiger beliebter Zimmerpflanzen wie z.B. Hyazinthen und Narzissen können einem wahrlich die Sinne benebeln. Bisweilen sind sie sogar für Kopfschmerzen und Übelkeit verantwortlich.

Besonders Allergiker profitieren vom optimierten Raumklima.

Ähnliche Effekte können in Ladengeschäften mit stark parfümierten Artikeln wie Seifen, Cremes und Duftwassern auftreten. Selbst trockne Lebensmittel wie z.B. Gewürze und Tees können noch stark ausdünstenden. Bei Lagerung mehrerer Artikel ist Duftvermengung unerwünscht, denn der Geschmack der einzelnen Lebensmittel kann sich dadurch ungünstig verändern. Auch die gelegentlich austretenden Chemikalien aus fabrikneuen Textilien und Elektrogeräten gehören zu den schädlichen Wohnraumgiften und machen in keinem hippen Store einen guten Eindruck. Bei dauerhaft chemiebelasteten Mitarbeitern können Kopfschmerzen, Reizbarkeit und Schwindelgefühl auftreten. Wir empfehlen Ihnen daher auch in diesen Branchen die Anwendung eines Luftreinigers.

Luftbefeuchter

Zeichnung2

Einsatzmöglichkeiten:

  • Schlafzimmer
  • Kinderzimmer
  • Büroräume mit EDV
  • Pflege von Zimmerpflanzen
  • In der Heizperiode

Die ideale Luftfeuchtigkeit für geschlossene Räume mit Zimmertemperatur liegt bei einem Wasseranteil von 40 bis 60 Prozent. Absolut trockene Luft mit 0 Prozent Feuchtigkeit kommt nur in der meteorologischen Theorie, nicht aber im Alltagsleben vor. Hundertprozentige Luftfeuchtigkeit entspräche einer mit Wasserdampf gesättigten Luft, wir sähen vor lauter Nebel die Hand vor Augen nicht mehr. Dafür könnte man aber bereits kleine Wassertropfen erkennen. In Bad und Küche ist die Luftfeuchtigkeit nutzungsbedingt oft etwas höher als etwa in Wohn und Schlafzimmer. Im Arbeitszimmer und Büroräumen hingegen, wird über die vielen EDV-Geräten zusätzliche Wärme abgegeben, was trockene Heizungsluft noch verstärkt.
Trockene Luft ist ein wahres Reizthema für die empfindlichen Schleimhäute von Mensch und Tier. Geringe Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen kommt besonders oft in der winterlichen Heizperiode vor, die Anfälligkeit für Erkältungen steigt. Die wohltuende Wirkung erhöhter Luftfeuchtigkeit für unsere dünnhäutige Membrane in Hals und Nase spüren Sie z.B. im Dampfbad oder wenn Sie eine Nasendusche nutzen. Mit unseren elektrischen Luftbefeuchtern entsteht auch in Ihrem Zuhause eine wohnzimmertaugliche Wellnessbelüftung - einige unserer Geräte bieten sogar die Möglichkeit Duftöle zum Wasser zuzugeben.


Um ein optimales Befeuchtungsergebnis zu erzielen, kommen bei unseren Herstellern verschiedene Techniken zum Einsatz. Entscheiden Sie selbst, welche für Ihre Wohnsituation die besten Vorteile bringt.

Elektrischer Verdunster z.B. Luftbefeuchter Vornado Evap3: Frisches Wasser wird aus einem nachfüllbaren Tank per Ventilatorlüftung im Raum verteilt. Ein großflächiger Filter ist dem Luftstrom vorgeschaltet um hygienische Atemluft zu gewährleisten. Filter muss regelmäßig gewechselt werden um Keimbelastung auszuschließen. Der Stromverbrauch ist recht gering. Vorteilhaft ist, dass die Luft nicht zu feucht werden kann, die Feuchtigkeitsaufnahme nur solange erfolgt, bis die Luft gesättigt ist. Nebel, der sich unschön auf Möbeln absetzt, wird bei dieser Technik nicht erzeugt. Sommereinsatz als Ventilator als zusätzlicher Nutzen! Elektrischer Verdampfer z.B. Luftbefeuchter Fred von Stadler Form: Gute Raumbefeuchtung durch reinen Wasserdampf Verdampfung durch Erhitzung mit elektrischem Strom, dadurch hoher Stromverbrauch! Automatische Abschaltung bei gewünschter Luftfeuchtigkeit einstellbar. Bakterien und Keime in der Luft werden durch die hohe Temperatur abgetötet. Gelegentliche Entkalkung nötig. Keim- und mineralfreier Wasserdampf, als Atemluft vollkommen unbedenklich, jede Wasserhärte einsetzbar. Hochfrequenz-Ultraschalltechnologie z.B. Luftwäscher Robert, Luftbefeuchter Jack und Anton, alle von Stadler Form: Zerstäubt/Zerschießt Wasser in einen sehr feinen kalten Nebel und gibt kalte Luft an die Umgebung ab. Dadurch wird die Raumluft gleichmäßig mit Feuchtigkeit angereichert. Sehr leise im Betrieb und geringer Energieverbrauch

Mit unseren Geräten können Sie Ihre persönlich bevorzugte Temperatur wählen. Die Einstellung lässt sich jederzeit an geänderte Bedürfnisse anpassen z.B. über den Nachtmodus mit Zeitschaltuhr. Hochtechnisierte Systeme messen selbsttätig die Luftwerte mit einem Hygrometer und stellen vollautomatisch die idealen klimatischen Bedingungen für Ihren geruhsamen Schlaf her. Mit trockenem Hals und verquollenen Augen aufzuwachen gehört damit der Vergangenheit an -oder aber ist Ursache nächtlicher Feierei - aber bestimmt nicht der zu geringen Luftfeuchtigkeit! Auch in Gaststätten ist diese einfache Technik ideal einsetzbar, um Besuchern einen rundum entspannten Aufenthalt zu ermöglichen.


Tipp für Pflanzenliebhaber: Auch wenn Sie regelmäßig gießen und Ihren grünen Freunden gut zureden, eine wichtige Voraussetzung für gesunde Pflanzen ist die Luftfeuchtigkeit. Sie ist nicht mit dem Feuchtigkeitsgehalt der Pflanzenerde zu verwechseln. Pflanzen nehmen über ihre Blätter Kohlendioxid auf und verdunsten bei demselben Vorgang Wasser. Wenn eine geringe äußere Luftfeuchtigkeit vorherrscht, geben sie mehr Wasser an die Luft ab. Wenn es sich bei ihren Lieblingen nicht grade um Kakteen handelt, trocknen und schrumpeln die Blätter bei anhaltender geringerer äußerer Luftfeuchtigkeit ein. Ideale Bedingungen für die meisten Pflanzen ist der Mittelwert von 60 prozentiger Luftfeuchtigkeit.

Luftentfeuchter

Anwendung professioneller Luftentfeuchter bei:

  • Waschräumen, Badezimmern, Küche
  • Räume mit ständig erhöhter Luftfeuchtigkeit
  • Beschlagene Fenster im Schlafzimmer
  • feuchten Wände und Tapeten
  • Poröse Bausubstanz
  • Schimmelbildung

Hohe Luftfeuchtigkeit entsteht im Haus durch vielerlei alltäglicher Aktivitäten: Morgens wird eine Runde auf dem Stepper geschwitzt und anschließend ausgiebig geduscht. Dann beginnt der Hausputz: Die Zimmerpflanzen werden gegossen, der Boden gefeudelt und der Teppich evtl. mit Wasserdampf gesäubert. Mittags kommt der vitaminschonende Dampfgarer zum Einsatz während auf dem Herd die Nudeln kochen.
Im Nu kommen bis zu 10 Liter Wasser zusammen, die durch die Nutzung von vier Personen in einem Haushalt an die Luft ausströmen - und das täglich! Allein im Schlaf gibt ein gesunder Mensch durch Schwitzen und Atmung ca. einen halben Liter Flüssigkeit ab. Dieser Wert erhöht sich bei Fieber, Albträumen oder der generellen Neigung zu starkem Transpirieren. Der Mensch reguliert seine Körpertemperatur über die Abgabe von Wasserdampf und beim Aufwachen wundern Sie sich dann über die stark beschlagenen Fensterscheiben - wir sind doch hier nicht im Film Titanic?
Das Wasser aus der Luft setzt sich an Wänden und glatten Oberflächen ab. Bleibt die Luftfeuchtigkeit im Raum längere Zeit über 80 Prozent, entstehen Schimmelsporen unter optimalen Bedingungen. Schimmel ist nicht nur ein ästhetisches Problem, sondern stellt eine enorme Gefahr für die Gesundheit dar.

Luftentfeuchter Albert und Albert little von 40 bis 70 m² Raumgröße.

Probleme durch Schimmelbindung in Gebäuden:
  • Modriger, erdiger Geruch
  • Schwarze Stockflecken
  • Belastete Atemluft
  • Atemwegsreizung und Erkrankungen
  • Allergien und Asthma
  • Kopfschmerzen und Erkältungssymtome
  • Schlafstörung, gereizte Augen
  • Zerstörung einzelner Bauteile
  • Befall von Gegenständen und Möbeln
  • Wertverlust am Gebäude
Durch Wäschetrocknen wird besonders viel Wasser abgegeben, bis zu 3,5 Liter bei einer mittelgroßen Waschladung. Besonders gefährdet durch Pilzbefall sind daher private Waschräume bzw. gewerbliche Wäscherein und Waschsalons. Bevor Sie sich das nächste Mal mit Chlor und Putzschwamm ausgerüstet gegen hässliche Stockflecken ans Werk machen müssen, beachten Sie jetzt die präventive Leistung von unserem angebotenen Luftentfeuchter Albert!

Albert

Albert ist in Räumen bis zu 70m2 flexibel einsetzbar und hat die starke Entfeuchtungsleistung von bis zu 20 Litern Wasser pro Tag. Schimmelbildung ade!

Quellen:

  • http://www.luftfeuchtigkeit-raumklima.de/hohe-luftfeuchtigkeit.html
  • http://www.pflanzenfreunde.com/luftfeuchtigkeit.htm
  • http://www.raumluft.org/fileadmin/dokumente/raumluft.org_-_Info_Luftqualitaet_V_2.1.pdf
  • http://de.statista.com/
  • https://www.pflanzenlust-blog.de/kopfschmerz-ade-mit-gruener-hilfe/
  • http://www.biomess.eu/fileadmin/user_upload/Heizen__L_ften__Feuchtigkeit_in_Wohnungen.pdf
  • http://www.t-online.de/ratgeber/gesundheit/krankheiten/id_61506316/wenn-schimmel-krank-macht-symptome-und-massnahmen.html
  • http://www.weltderphysik.de/thema/hinter-den-dingen/winterphaenomene/trockene-raeume/
  • http://www.oeko-planet.de/luftbefeuchter/ http://www.testberichte.de/haushaltsgeraete/2795/luftentfeuchter-luftbefeuchter/artikel/verdunster.html