Reisespiele gegen Langeweile

07.06.2017 13:08 von Sarah Barnert

Reisespiel Kinder Bahn Auto Zug Stau Flugzeug Urlaub Fähre Boot Bus Langeweile Spiel

Reisespiele gegen Langeweile

Auf in den Urlaub! Um die Reisezeit zu verkürzen, stellen wir Spiele für Kinder und Erwachsene vor.

Reisespiele gegen Langeweile

Lesezeit: 8 min

Inhalt

Stressfreie Reise

Urlaubszeit Stau
Statt Stau: In der Bahn hat die Familie Zeit für Spiel und Spaß auf der Reise.

Lange Reisen stellen Kinder aller Altersstufen vor die Herausforderung, sich über Stunden gut zu unterhalten. Tragbare Spielkonsolen, Smartphone und Tablet wollen Eltern grade bei jüngeren Kindern noch vermeiden. Die teuren Geräte sind ein Grund für Streitigkeiten der Sorte „ich zuerst!“. Es gibt besser geeignete Reisespiele, die die Kommunikation in der Gruppe fördern und allen Reisenden Spaß machen.

Bereits die Reiseplanung lässt sich so gestalten, dass für Kinder (und somit Eltern) wenig Stress aufkommt. Besonders unangenehm sind Staus, stundenlanges stillsitzen und fehlende Aufmerksamkeit für Kinder. Mit der Bahn fährt es sich ökologisch und recht entspannt zum Urlaubsziel. Eltern müssen sich nicht auf die Straße konzentrieren und haben den Kopf frei zum Mitspielen. Oder Sie reisen nachts im Schlafwagen – ein unvergessliches Abendteuer für Ihre Kinder und ein Hauch Romantik für die Eltern.

Manche Schaffner sind gesprächig und erklären das Thema Schienenverkehr gern ausführlich. Lassen Sie die Kinder, wenn es erlaubt ist, zur Fahrkartenkontrolle durch den Zug mitgehen und den Zugführer begrüßen. Um sich die Beine zu vertreten, wandern Sie gemeinsam durch den Zug, zählen Sie leise Fahrgäste mit Hut oder Brille und vergleichen Sie Ihre Ergebnisse später. In Fernverkehrszügen gibt es ein Kleinkindabteil, in dem die Nachkommen auch mal laut sein und krabbeln dürfen. Evtl. lernen Sie hier sogar neue Freunde kennen und beschäftigen sich allein? Dann können die Erwachsenen es sich mit einem Snack gemütlich machen. Auch im Speisewagen geht es geselliger zu als an den Sitzplätzen. Buntstifte und Malbücher werden hier kostenlos zur Verfügung gestellt.

Umsteigetipp: Schwere Koffer können Sie per Gepäckservice (für BRD, Österreich, Schweiz und Italien) vorab zum Zielort schicken lassen. Das vereinfacht den Umstieg und Sie können Pausen am Zwischenhalt für Entdeckungstouren nutzen.

Spiele mit vorbeiziehender Landschaft

Strassenkarte

Bahn, Bus und Auto
Mit etwas Vorbereitung zu Hause haben Sie es während der Fahrt angenehmer. Unser Tipp: Markieren Sie die Reisestrecke in einem (alten) Schulatlas. Die kindgerecht illustrierten Bücher verdeutlichen, welche Gebirge, Flüsse und Städte Sie passieren. Führt die Reise durch mehrere Bundesländer (oder Länder), bereiten Sie jeweils Typisches aus der Region vor. Das kann ein Witz im Dialekt sein, eine regionale Frucht oder Speise, ein Hörspiel. Falls es Ihre Zeit erlaubt, können Sie bei Sehenswürdigkeiten einen kurzen Stopp einlegen. Imposante Bauwerke entlang der Strecke eignen sich zum Nachmalen (Strichzeichnungen der Sehenswürdigkeiten gibt es oftmals im Internet). Auch ländertypische Trachten, Münzen, Tiere oder Pflanzen sind gute Motive. Mit dem Ziel vor Augen, lernen Kinder nebenbei abzuschätzen, wie lange die Fahrt noch dauert.

Oder: Drucken Sie eine Deutschlandkarte (bzw. Europakarte) aus und skizzieren Sie Attraktionen entlang des Weges. Kreative können die Ränder der Karte mit einem Feuerzeug zur Schatzkarte trimmen. Entdeckt ein Kind das Ziel unterwegs, erhält es einen kleinen Teil vom „Schatz“ z.B. ein kleines Spielzeug. Auf Flohmärkten oder Tausch-Läden gibt es allerlei Imposantes für wenig Geld. Dies wir die Kinder für eine Weile beschäftigen. Am Ende der Reise sollte eine freudige Überraschung für alle Kinder bereitstehen. Üblicherweise ist das Reiseziel genügend geeignet.

PS: Atlanten, Straßenkarten oder bebilderte Reiseführer gibt es günstig im Antiquariat. Die Ländergrenzen und Straßennamen brauchen nicht ganz aktuell zu sein, bildend ist die Betrachtung für Ihren Nachwuchs allemal.

Spiele mit Vorbereitung oder Material

Kind mit Spielzeug
Wissen Sie, warum das Flugzeug abhebt, sich der Schiffsmotor bewegt oder der Zug so geräuschlos gleitet? Erkundigen Sie sich über die Technik und erklären Ihren Kindern direkt im Anschauungsobjekt, was da vor sich geht. Damit die Theorie nicht zu langatmig ist, verschenken Sie das Transportmittel als Miniversion. Basteln Sie bunte Fahrkarten oder Schaffnermützen, damit die Kinder den Check-in und andere Situationen nachspielen können.

2) Alte Familienfotos von Reisen mit den Babys vorbereiten. Erzählen Sie über frühere Erlebnisse, das stimmt die Kinder auf spanende Abendsteuer im fremden Ort ein.

3) Viele Tricks für angehende Zauberkünstler finden Sie bei YouTube. Präsentieren Sie den Kindern vor der Abreise eine kleine Zaubershow und versprechen Sie, dass Sie ihnen den Trick während der Fahrt beibringen. Dann können Sie am Zielort gemeinsam Ihre Show aufführen, Papp-Zauberhüte machen sich dabei gut.

4) Kuscheltiertheater: Nehmen Sie ein paar Lieblingskuscheltiere mit auf die Reise. Zu Musik oder Hörspiel können Sie tanzen, hüpfen und singen die Lieder nach.

5) Blinde Kuh-Abwandlung:
Das Kind schließt die Augen. Ein Mitspieler versteckt einen fühlbaren Gegenstand auf der Rückbank. Bei wenig Platz z.B. im Bus kann er eine Wäscheklammer an seiner Kleidung, an Haare oder Brille befestigen. Das andere „blinde“ Kind sucht danach.

Checkliste
Diese Utensilien benötigen wenig Platz, sind leicht und ein bewährter Lückenfüller:
- Ein Quartett/UNO spiel
- Stifte/Papier
- einige Sudoku- oder Rätselseiten
- Kleine Brettspiele

Auf der Fähre
Kinder werden unruhig und quengeln, wenn sie nicht wissen wohin mit ihrer Energie. An Deck sind endlich Bewegungsspiele wie Verstecken, Hüpfen, Fangen oder Eierlauf möglich. Tolle Überraschung: Eine Augenklappe – sie verwandelt Mitreisende in echte Piraten.

Segelboote
Aus Öko-Papier können Sie Segelboote falten und zu Wasser lassen, evtl. an einer langen Schnur auffädeln.

Möwen füttern
Halten Sie Brotstückchen sichtbar in der ausgestreckten Hand. Neugierige Möwen trauen sich, es Ihnen mit dem Schnabel abzunehmen. Ihre Kinder werden begeistert sein. Die Vögel bewegen ihren Schnabel zielgerichtet und picken selten daneben. Dennoch ist diese Attraktion nichts für Kleinkinder.

Spontanes Reisespiel ohne Material

Wortspiel Fasan für Schulkinder und Erwachsene

Fasan
Der Fasan ist ein ehrenwertes Tier, doch welches Kind wäre gern ein Federvieh?

Voraussetzung:
Mindestens zwei Spieler, die das Alphabet beherrschen und wissen, wie man bekannte Worte schreibt (ca. ab 9 Jahren)

Der Spielverlauf:
Spieler1 beginnt. Er sagt laut „A“ und buchstabiert leise im Kopf weiter „B, C, D…“.
Ein Mitspieler sagt „Stopp“. Der ausgewählte Buchstabe, z.B. das „V“ wird laut von Spieler1 genannt.
Nun ist Spieler2 an der Reihe. Er nennt ein Wort, dass mit V beginnt. Ausgenommen sind Quatschwörter, Abkürzungen und Eigennamen. Man kann vorher festlegen, dass z.B. nur Nomen und Verben erlaubt sind.

Spieler2 nennt das Wort „Ventilator“. Der Nächste bildet mit den letzten zwei Buchstaben ein neues Wort.
Beispiel: auf „Ventilator“ folgt „Orchester“. Das nächste Kind sagt „Erbse“. Auf „Erbse“ folgt „See“.

Ein neues deutsches Wort mit EE gibt es nicht, das Kind an der Reihe erhält den ersten Strafpunkt, ein F. Es gibt insgesamt fünf Strafpunkte: F-A-S-A-N. Wer „Fasan“ wird, hat verloren und spielt nicht mehr mit. Er kann seinen Freunden mit Tipps helfen.

Der Mitspieler mit dem Strafpunkt fängt die Reihe neu an. Natürlich möchte man es den anderen knifflig machen. Der Spaß kommt durch folgende Gemeinheit dazu: auf Endungen wie WerbuNG, HaLM und StiFT lassen sich keine neuen Worte bilden. Der nächste Spieler erhält daher automatisch einen Strafpunkt.

Andere Worte sind schwierig, aber zu lösen.
Beisipel: PlasIK –> Ikone.

Die Spielregeln:
Jeder Mitspieler, der an der Reihe ist, erhält 1 Minute Bedenkzeit. Fällt ihm kein sinnvolles Wort ein, bekommt er den nächsten Strafpunkt. Im Handy oder Duden nachschauen gilt als schummeln.
Manche Worte, z.B. Stopp, schrieb man früher mit einem P. Aus OP ließe sich ein neues Wort bilden, aus PP nicht. Im Zweifelsfall gilt die aktuelle Rechtschreibreform.
Der Spieler, der zuletzt kein Fasan ist, hat die Runde gewonnen.

Der Schwierigkeitsgrad des Spiels wird gesenkt, indem man die letzten drei Buchstaben zur Wortbildung heranzieht, z.B. KreuzUNG – Ungeheuer. Außerdem könnte man eine Variante mit Kraftausdrücken, in anderer Sprache, mit Ortsnamen, Worte mit sechs Buchstaben usw. spielen. Für dieses Spiel gibt es unendliche Variationen.

Für jüngere Kinder:
Kleine Kinder kennen noch nicht viele Worte. Für Sie ist es leichter aus einem zusammengesetzten Wort ein neues zu bilden.
Beispiel: Apfel-Saft, Saft-Presse, Presse-Kiosk

Oder: nur den letzten Buchstaben für ein neues Wort nutzten:
Nuss – Sonne – Engel

Leise Variante
Die Geräuschkulisse sollte nicht so laut sein, dass sich der Fahrer oder andere Reisende gestört fühlen. Der Mitspieler, der mit „A“ zu zählen anfängt, kann ein deutliches Handzeichen geben. Für Stopp gibt es ein anderes Handzeichen. Der gewählte Buchstabe und die folgenden Worte werden aufgeschrieben und der Gruppe gezeigt.

Reisespiele für jüngere Kinder

Kind mit Koffer

Bekannte Klassiker
Zu den allseits beliebten Reisespielen gehören:

Ich sehe was, was du nicht siehst
Ich packe meinen Koffer
Kennzeichen-raten, Sätze daraus bilden, Geschichten mit Ziffern und Zahlen ausdenken
Wer bin ich?
Schiffe versenken
Schere, Stein, Papier
Gedichte und Liedtexte vortragen, mit abgewandelten Worten (das Original auf CD vorsielen)
Wahrheit oder Tat
Stadt-Land-Fluss (Varianten wie Farbe-Tier-Land etc.)
Memory-Legespiel

Die Spielregeln für solche Kinder-Klassiker finden Sie im Internet und Spielebüchern.

Baby und Kleinkinder lieben es, wenn man sie durch lustige Grimassen oder Gesten zum Lachen bringt. Kinder sind begeistert, wenn die Erwachsenen mit Ihnen Quatsch machen. Liebevoller Augenkontakt ist wichtig und hebt die Stimmung.

Kinder ab 3 Jahren:
Einfache Kartenspiele wie Quartett oder Uno nehmen wenig Platz im Gepäck ein und sind ein dankbarer Pausenfüller.

Farben oder Formen finden
Wer zuerst 10-mal die genannte Farbe oder Form (z.B. Kreis) in der Umgebung entdeckt, hat gewonnen. Im Flugzeug (ohne Ausblick) kann man in Zeitungen und Magazinen danach Ausschau halten. Diverse Printmedien bieten eine Kinderseite mit Rätsel- und Suchspielen an. Sonst können die Kinder auf einer Seite einen Gegenstand auswählen, dem Mitspieler beschreiben und ihn im Heft suchen lassen.

Tiergeräusche
nachmachen, die anderen Kinder raten. Wer die meisten Tiere imitieren kann, hat gewonnen. Für die ruhige Spielvariante eignen sich Pantomime.

Kinder ab 5 Jahren: Rückenzeichnen
Ein Spieler dreht dem „Zeichner“ den Rücken zu. Der malt mit dem Finger den Umriss eines Gegenstandes, z.B. ein Haus, ein Baum oder ein Auto. Wird der Begriff erraten, wechselt ihr.
Beim Autofahren mit Anschnallpflicht kann der Rücken nicht zum Zeichnen genutzt werden. Hier funktioniert es auch mit der Fläche auf dem Arm oder der Hand. Kinder, die schreiben und lesen können, schreiben ein Wort auf die Haut, entweder Buchstabe für Buchstabe oder im Ganzen.

Ab sieben Jahre:
Auto-Bingo, Schiffe versenken, Stadt-Land-Fluss, Labyrinth-Rätsel und Tic-Tac-Toe lassen sich auf einem Blatt Papier leicht vorbereiten. Vorlagenhefte nehmen wenig Platz ein, es gibt sie in Buchhandlungen zu kaufen.

Ruhige Spiele, wenn der Fahrer sich konzentrieren muss:
Spannende (Bilder-)Bücher, z.B. über die bereiste Region, Sudokus und Malvorlagen sind für alle Altersklassen erhältlich. Bereiten Sie Bunt- und Bleistifte vor, dann bleibt ihr Auto sauber. Geschicklichkeits- und Logikspiele bieten für Knobler eine willkommene Beschäftigung. Dazu zählen Zauberwürfel oder Kugel-Labyrinthe.

Kinder freuen über Inspiration und versuchen Erwachsene nachzuahmen. Zeigen Sie ihnen z.B. Fotos von wollig eingestrickten Bäumen oder Laternen (Street-Art), bekommt das Kind garantiert Lust auf Bastel- und Flechtspiele. Farbige Wolle, glänzende Knöpfe, Plastikperlen oder Naturmaterialen reichen aus, um hübsche Armbänder für die Verwandten herzustellen.

Wenn es mal lauter werden darf: Mitsingen und abändern von Radio-Songs
Die aktuellen Musikcharts beispielsweise auf das Thema Möhren umdichten: „…Möhrenlos in der Nacht“. Die Mitspieler erraten die originale Interpretin oder den echten Titel.

Die Spieler einigen sich auf ein typisches Wort, dass naturgemäß besungen wird, beispielsweise „Liebe“ oder „Love“. Sobald das Wort im Radio ertönt, wird laut in die Hände geklatscht. Wer zuerst klatscht, bekommt einen Punkt. Derjenige Spieler mit den meisten Punkten erhält beim nächsten Rasthof das größte Eis.

Spontane Verkleidungen und das Nachstellen von Radiomoderatoren erfüllen die Kabine mit Gelächter. Aus altem Zeitungspapier, Tüchern, Alufolie oder Toilettenpapier kann man schnell Hüte, Bärte, große Nasen usw. improvisieren.

Tanzen im Sitzen (mit Anschnallgurt), ein Solo auf der Luftgitarre, Lippen-singen usw. sind beliebt. Veranstalten Sie ein Talent-Casting. Auch Clowns und Kabarettisten sind erlaubt.

Erwachsene unter sich

Tat oder Wahrheit ist unter Erwachsenen ein lustiges Spiel, bei dem man den Geheimnissen seiner Mitreiseden auf die Schliche kommt.

Berufe raten: wählen Sie aus Nachbar-Autos charakteristisch aussehende Gesichter und rate Sie, als was der Mensch wohl arbeitet.

Bei Reisegruppen: Jeder bringt ein Baby- oder Kinderfoto von sich mit, diese werden vermischt und nacheinander besprochen. Welchen Charakter und Vorlieben hat dieses Kind, ist es herrisch oder der Klassenclown? In welchem Milieu ist es aufgewachsen, welchen Beruf wird es ergreifen? Dann gibt sich der Erwachsene zu erkennen und gibt an, welche Vermutungen stimmen.
Wenn die äußere Ähnlichkeit von Kind zu Erwachsenem offensichtlich ist, kann man stattdessen Fotos von gemeinsamen Freunden oder Prominenten verwenden.

Viel Freude in den Sommerferien und dem wohlverdienten Urlaub!

Bildquellen

Blogbanner: © Unsplash, pixabay.com, CC0 Public Domain
Mädchen mit Koffer © pezibear, pixabay.com, CC0 Public Domain
Stau und Regen © music4life, pixabay.com, CC0 Public Domain
Strassenkarte © Tama66, pixabay.com, CC0 Public Domain
Spielauto © DayronV, pixabay.com, CC0 Public Domain
Fasan © andyballard, pixabay.com, CC0 Public Domain




.
  • A
  • A
  • A