Den Sommer verlängern


Langer Sommerabend

Der astronomische Sommer endet zwar zum 21. September, doch die Sonne scheint auch im Winter! Mit unseren Anregungen genießen Sie das sonnige Flair querbeet durch die Jahreszeiten!

Durchschnittliche Lesezeit: 13 min oder direkt zur Kurzzusammenfassung

Inhalt:

Sommerbräuche das ganze Jahr über

Juni, Juli und August locken mit klarblauem Himmel und einem Blumenmeer Groß und Klein nach außen. Temperaturen bis zu 30 Grad und manchmal sogar etwas mehr sind durchaus üblich. Der erste sonnige Tag reicht aus, um ein -bis auf disziplinierte Frühschwimmer- leeres Freibad zu bevölkern. Dabei entsteht wohl das treffendste Geräusch des Sommers: Ausgelassenes Kreischen beim mutigen Sprung ins kühle Nass. Auch die Nase erkennt den Wechsel der Jahreszeiten: In den Straßen steigt einem der köstliche Geruch des gut durchgebratenen Grillguts entgegen! Bis in die späten Nachtstunden lässt es sich noch mit Freunden und Familie draußen sitzen und erzählen. Auch bei der Arbeit ist es entspannter, wenn selbst die strenge Chefin mit einem leichten Sommerkleid erscheint und milde dazu lächelt. Das ein oder andere "Tooooor!!!" und die Stimmung ist perfekt!

Leider währt diese unbeschwerte Zeit auf der nördlichen Erdhalbkugel nunmehr drei Monate und zwar, astronomisch gemessen, vom 21. Juni bis zum 21. September. Das soll nicht heißen, dass die Menschen nach den rund 90 Tagen Badelatschen und Holzkohle einmotten und sich auf kommendes Jahr vertrösten. Viele Sommerbräuche haben sich, mit leichter Abwandlung, sogar bis in den frostigen Winter gerettet. Wir stellen Ihnen die schönsten und lustigsten Verzögerungstaktiken einmal vor. Vielleicht erkennen Sie sich ja bei der ein oder anderen wieder oder haben auch einmal Lust, den Spaß mitzumachen?

Eisbaden zu Neujahr

Das den Insel- und Küstenbewohnern ein etwas schräger Humor zugesprochen wird, hat sich wohl auch schon im Landesinneren herumgesprochen. Zum Neujahrsschwimmen an Nord- und Ostsee misst die Wassertemperatur nur wenige Grad Celsius. Dennoch sind die Strände und Promenaden besucht wie zur Hochsaison. Zum Startschuss stürzen sich die Badefreudigen in die eisigen Fluten. Pudelmütze und Schal dienen mehr als optisches Accessoire, das Wasser ist bitterkalt! Als einzige Wärmequelle dienen temperierte Umkleidekabinen, heiße Suppe und Heizstrahler für die belustigten Zuschauer. Dennoch, der Trend breitet sich aus: Auch Freibäder und flussführende Städte bieten das Eisbaden bei wachsender Beliebtheit im Januar an: Na dann mal frisch ins neue Jahr!



Ist der See oder Fluss dann doch zentimeterdick vereist, lässt sich die Wasseraction mit Eistauchen noch verlängern - diese Sportart ist allerdings nur mit regelmäßigem Training durchzuführen. Allen weniger extremen Zeitgenossen bleibt das Schlittschuhlaufen, Hockey und Freestyle-Schlittern auf dem Eis. Heiße Getränke lassen sich gut in der Thermoskanne mitnehmen. Wieder daheim, bringt ein praktischer Heizlüfter Ihnen wohlige Wärme.

Ambitioniertes Wintergrillen unterscheidet sich in Technik und Anwendung eigentlich nicht sonderlich von seiner sommerlichen Variante, außer, dass der Grillmeister gerne mal aus dem warmen Wohnzimmer heraus angefeuert wird. Solidarische Gruppen nehmen ihr Mahl dann aber gerne gemeinsam ein, im Freien mit Lagerfeuer, oder in der beheizten Garage.

Heizstrahler am Winterhang

Einfach mal die schöne Aussicht genießen - Heizstrahler Fiore Triangolo von Mo-El
Kinder lieben es, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und im Sandkasten, am Strand oder mit Blättern und Ästen alle erdenklichen Burgen und Schlösschen nachzubilden. Wenn im Winter die ersten Flocken fallen, denkt jeder kleine Baumeister sofort an einen Schneemann oder Iglo. Wärmen Sie ihre Liebsten auch draußen mit einem Infrarotstrahler, der beispielsweise auf der Terrasse einen sicheren Stand findet.

Unter der mittleren Generation bedeutet Sommer eigentlich eines: Festivalzeit! Freunde und schräge Vögel aus aller Welt feiern jedoch nicht nur unter strahlendem Sonnenschein zusammen. Es entstehen auch immer mehr Winterfestivals in aller Welt. Der Übergang zu gediegeneren Musikveranstaltungen und Weihnachtsbasaren kann fließend sein- auch in Deutschland z.B. mit dem Tollwood in München. Hier wird allerdings -glücklicherweise- aufs Zelten verzichtet.

Weitere Verrücktheiten der Freiluftliebhaber: Nahtlose Bräune ist nicht nur ein Sommerziel. FKK-Fans bekommen auch in der kalten Jahreszeit nicht genug von ihrer geliebten Sonnenstrahlung! Beliebt ist die Outdoor-Wintersauna mit frischem Schneeabrieb. Neben dem Hallo-wach-Effekt fördert so eine Abreibung ganz natürlich die körpereigene Immunkraft, kurbelt die Durchblutung an und stärkt das Gewebe. Den Gesundheitsaspekt betonen auch nackte Skifahrer! Lustig anzuschauen sind sie auf jeden Fall! Aber man muss nun wirklich nicht jeden bei jedem Trend dabei sein.

Freiluft-Abendstimmung ohne zu frösteln

Term Tower Heizstrahler

Außenbereiche von Straßencafés und Restaurants werden von Frühling bis Herbst gern genutzt. Besonders die Obstblüte im Frühjahr und die Farbenpracht des Herbstes sind für viele Gäste ein aufregendes Naturschauspiel. Auch die winterliche Jahreszeit hat an sonnigen Tagen einen ganz besonderen Zauber. Kristallklare Luft und die weißleuchtende Wunderlandschaft sind ein schönes Ambiente für Glühwein und heißen Apfelpunsch.

Allerdings wird es außerhalb des Hochsommers nach der Dämmerung schnell recht kühl. Ob für Ihren gastronomischen Betrieb oder die private Nutzung auf Balkon und Terrasse: Wer nach einer zackigen Wanderung geschwitzt hat und sich bei einer Erfrischung ausruht, kühlt aufgrund verringerter Muskelbewegung schnell aus. Dicke Winterkleidung ist ein guter Anfang, doch grade in den Abendstunden nicht ausreichend. Bleiben Gäste gern länger draußen sitzen, brauchen sie zuverlässige Extra-Wärme.

Für gastronomische Betriebe kann auch die Winterzeit gute Gewinne bringen. Üblicherweise sind die Menschen froh, ihre vier Wände zu verlassen - vorausgesetzt, sie frieren nicht. Doch dem lässt sich mit Infrarotheizstrahlern in Außen- und Heizlüftern im Innenbereich leicht vorbeugen. Punkten Sie zusätzlich mit festlicher Dekoration, erlesenen Weihnachtsmenüs und stimmungsvollen Events. Inspirierende Tipps für Gastronomen im Wintergeschäft gibt es auf der Seite g-wie-gastro.de

Elektrogeräte für Balkon, Terrasse und unbedachte Gartenbereiche müssen durch geeignete Schutzmechanismen und widerstandsfähiges Material der ändernden Witterung standhalten. IP-Schutzklassen geben Auskunft über die Wasser- und Staubgefährdung. Leicht zu reinigende Oberflächen und gut zugängliche Bedienelemente sind weitere wichtige Kriterien zur benutzerfreundlichen Konstruktion.
Weitere Anwendungsmöglichkeiten von In- und Outdoor- Infrarotstrahlern

Sommer halten in Wintergarten und Co.

Dekosterne im Freien

Statt Sommerblumen: farbenfrohe Dekosterne sind ideal für Garten und Außenbereiche
Die natürliche Vegetation ist im Dezember entweder eingeschneit oder gönnt sich eine Ruhepause. Ein Wintergarten mit wetterharten Grünpflanzen lädt auch in den kühleren Monaten dazu ein, die Natur zu erleben. Ein doppelt isolierter Wohnwintergarten mit Fußbodenheizung wäre eine Möglichkeit den Anbau ganzjährig als richtiges Zimmer zu nutzten.

Der mit einfachem Fensterglas bestückte Kaltwintergarten ist je nach Außentemperatur zur Benutzung von Frühjahr bis Herbst geeignet. Ab Spätherbst wird es bei solche simpler Bauweise recht schnell ungemütlich. Festmontiere Heiztechnik verursachte aufgrund der mangelnden Wärmedämmung unangemessen hohe Heizkosten. Möchten Sie an sonnigen Wintertagen dennoch einmal Ihr Frühstück oder den Kaffee hier einnehmen? Mit einem tragbaren Infrarotheizstrahler wird Ihnen mollig warm, ohne dass Sie den ganzen Bau beheizen! Wärmeverluste an die Umgebung sind bei Kurzwellen ausgeschlossen! Wie Infrarotstrahler funktionieren, lesen Sie in unserem Ratgeber.

Balkon- und Gartenpflanzen brauchen auch im Winter etwas Pflege: allzu schwere Schneelast sollte von dünnen Ästen entfernt werden. Im Januar beginnt bereits der Gartenschnitt, ab März kann frühblühendes Saat im Freien gesetzt werden. Wenn Sie sich bei der Gartenarbeit etwas länger draußen aufhalten, setzten Sie ruhig eine elektrische Wärmequelle ein.

Langsame Heizung? Holen Sie sich Unterstützung!

In Herbst und Winter gibt es leider auch unschöne Trübwettertage mit einheitsgrauem Schneeregen-Himmel. Da möchte man nicht auch noch dick eingemummelt und mit Decken beschwert in der Kältestarre verweilen. Im Aufenthaltsbereich soll es schön warm sein, gern auch schon frühmorgens im Badezimmer. Doch ist ihr Heizkörper zu dieser Uhrzeit noch im Winterschlaf? Und die Heizung im Wohnzimmer kommt einfach nicht so richtig in Gang, besonders nach dem Stoßlüften? Dann holen Sie sich Unterstützung mit praktischen elektrischen Heizlüftern! Die Geräte sind ganz flexibel einsetzbar und funktionieren einfach per Kabel in der Steckdose - keine Montage etc. ist notwendig! Heizlüfter saugen die Raumluft über einen Ventilator an, erwärmen sie im Inneren des Gerätes und blasen sie über die kräftige Rotation wieder nach außen aus. So ist gewährleistet, dass das ganze Zimmer gleichmäßig erwärmt wird und sich keine Wärmeschicht an der Zimmerdecke bildet.

Für Räume mit häufigem Luftwechsel oder Zugluft sind Innenraum-Heizstrahler ideal: unabhängig von der Luftbewegung beheizen Sie direkt und zuverlässig die Person. Wärmeverlust durch offene Fenster etc. ist dabei nahezu ausgeschlossen, im Besonderen bei kurzwelligen Strahlern.

Mehr über die Unterschiede und Einsatzgebiete von Heizlüfter und Infrarotstrahlern haben wir in unserem Kategorietext für Sie zusammengestellt.

Kurze Zusammenfassung - Den Sommer verlängern

Heizstrahler im Zelt

Infrarotheizstrahler Lucciola inkl. Wandhalterung zur einfachen Befestigung im Außenbereich
Lange Abende im Freien und Outdoor-Aktivitäten sind keinesfalls nur in der warmen Jahreszeit genussvoll. Die richtige Ausrüstung (und ggf. Abhärtung durch regelmäßige Wechselduschen) macht es möglich: Mit ein bisschen Unterstützung von dicker Kleidung, flauschigen Decken und elektrischen Heizgeräten verlängern Sie den Sommer - bis die Temperatur im nächsten Jahr von selbst wieder anzieht.

Anwendungsmöglichkeiten von Heizlüftern:
  • privater Innenraum
  • Badezimmer
  • In Verkaufs-, Präsentations- und Geschäftsräumen
  • zur Unterstützung der Heizung
  • in heizungslosen Räumen (Dachboden, Keller, Lager)
  • bei leicht entzündlichem Materialien ideal

Anwendungsmöglichkeiten von Outdoor-Heizstrahlern:
  • Terrasse, Garten, Wintergarten
  • Außenbereiche von Café, Hotels und Restaurant
  • Garage, Carport, Balkon
  • in Eislaufhallen (Umkleidebereiche, Gastro)
  • Sportveranstaltungen, Skigebiete
  • kulturelle Events, Weihnachtsmärkte
  • Glühwein-Party im heimischen Garten
  • Empfangsbereiche
  • bei Wind, Schneefall, sogar Regen
Trauen Sie sich auch mal an frischeren Tagen raus - unsere Infrarotheizstrahler wärmen Sie außen, die Heizlüfter dann innen wieder ordentlich auf! Viel Spaß!

Quellenangabe:
www.bauen.de/a/wohnwintergarten-warm-im-winter-kuehl-im-sommer.html
www.gartenpflege-tipps.de/gartenarbeiten/winter-gartenkalender-von-januar-bis-maerz

Bilder:
Blogbanner und Produktabbildungen © Creoven.de
Eisloch © levranii, fototlia.com
Dekosterne © katjasc, pixabay.com, CC0 Public Domain



.